Rechtsanwälte Ziegenhardt & Hoffmann
Willkommen

Arbeitsrecht

Stichworte: Kündigungsschutz, betriebsbedingte Kündigung, Abfindung, Aufhebungsvertrag

Bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch betriebsbedingte Kündigung taucht die Frage nach einem Anspruch auf Abfindung auf,
§ 1a KSchG.

Wir beraten zur Höhe und zur Geltendmachung von Abfindungsansprüchen. Hierbei ist neben der Gesetzeskenntnis unsere Erfahrung aus zahlreichen Prozessen vor dem Arbeitsgericht von Bedeutung und kommt unseren Mandanten zugute.

Zunächst ist anhand des Arbeitsverhältnisses zu prüfen, ob ein Abfindungsanspruch besteht und gegebenenfalls in welcher Höhe.

Bei grundsätzlicher Bejahung eines Abfindungsanspruchs muss eine Kündigungsschutzklage erwogen werden – andernfalls wird der Anspruch nicht gewahrt.

Vorsicht ist beim Abschluss von Aufhebungsverträgen geboten. Einmal abgeschlossene Aufhebungsverträge können nach den gesetzlichen Vorgaben und innerhalb bestehender Anfechtungsfristen angefochten werden, § 119, § 123 BGB.

Vor dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages sind die sozialrechtlichen Konsequenzen zu bedenken.